Mittagsbetreuung - Verlängerte Mittagsbetreuung

 

 

 

Liebe Eltern,

 

das Team der Mittagsbetreuung/verlängerten Mittagsbetreuung an der Grundschule Ampfing freut sich sehr, dass Sie auf „unserer" Seite vorbeischauen und sich für das Angebot interessieren.

Wir wollen Ihnen gerne einen kurzen Einblick geben, wie unser Tag abläuft.

Zurzeit betreuen wir Kinder aller Jahrgangsstufen in der Zeit von 11.30 - 17.00 Uhr.

Eines der wichtigsten Anliegen ist uns dabei, dass die Kinder eine „familienähnliche" Atmosphäre vorfinden.

So können die Kinder in der Zeit bis zum Mittagessen um 13.30 Uhr einfach das tun, worauf sie Lust haben um nach einem langen (manchmal auch anstrengenden) Vormittag zu entspannen, zu lesen, zu spielen oder auch zu basteln.

 

Um 13.00 Uhr gehen die Kinder der Mittagsbetreuung nach Hause.

Bei fast jedem Wetter gehen wir dann mit den Kindern der verlängerten Mittagsbetreuung nach draußen, um auch für Bewegung und frische Luft zu sorgen.

In den wärmeren Monaten tun wir dies natürlich mit allen Kindern auch schon in der Zeit vor 13.00 Uhr.

 

Danach gehen wir gemeinsam zum Essen. Die Mahlzeiten werden in der Mensa gegenüber der Grundschule eingenommen.

Die Kinder sitzen dabei gemeinsam am Tisch und können sich aus Schüsseln usw. selbst bedienen. Dass dabei auch die „soziale Komponente" (ich nehme Rücksicht auf andere, ich wische nach dem Essen den Tisch ab) trainiert wird, ist gewollt und fördert die Kinder in ihrer Entwicklung.

Die Teilnahme am Essen ist freiwillig, es kann auch eine Brotzeit von zuhause mitgebracht werden.

Sie können sich auch „ein Bild" bzw. mehrere machen, wie es bei uns in der Mittagszeit „zugeht".

Danach geht es für die Kinder in die Hausaufgabenbetreuung.

Für die meisten Eltern ist diese Zeit das eigentliche Herzstück unserer Betreuung. Deshalb haben wir uns dafür ein eigenes Konzept entwickelt, um die Kinder zu unterstützen und zu fördern.

Hier ein paar Punkte daraus:

 

  • Kinder machen ihre Aufgaben in entspannter Atmosphäre, getrennt nach den Jahrgangstufen 1-2 und 3-4
  • Hausaufgabenregeln, für ein angenehmes Miteinander
  • Während der Hausaufgabenzeit brennt unsere Hausaufgabenkerze, als Signal für die Kinder, dass jetzt Ruhe einkehrt
  • Zuverlässiges Führen eines Hausaufgabenheftes, Betreuer zeichnet erledigte Aufgabe mit einem Kürzel ab, als Orientierungshilfe für Eltern, was erledigt ist oder noch gemacht werden muss
  • Erledigung der Hausaufgaben unter Anwendung von Lernmaterial der Grundschule zur Veranschaulichung
  • Wir sind offen für Fragen der Eltern in Tür und Angel Gesprächen
  • Enger Kontakt und Austausch zu/mit den Lehrern
  • Vertiefung des im Unterricht behandelten Stoffes durch diverse Lernspiele und/oder Übungsaufgaben

Wichtig ist uns dabei, dass die Eltern unsere Arbeit als Unterstützung, jedoch nicht als Nachhilfe für ihre Kinder verstehen.

Nach der Hausaufgabenzeit beginnt für die Kinder (wie zuhause auch) die Freizeit.

Auch dabei sind wir bemüht, den Kindern einerseits ein abwechslungsreiches Angebot zu bieten, aber auch die Phasen der Entspannung oder des „Rückzugs" andererseits nicht zu kurz kommen zu lassen.

 

Hier ein paar Beispiele unserer Aktivitäten:

  • Besuch von Betrieben in Ampfing (Bäckerei, Eisdiele....)
  • Besuch der Gemeindebücherei (1x wöchentlich)
  • Jahreszeitliche Bastelangebote
  • Kleine Geburtstagsfeiern
  • Ausflüge in die Natur (Sportzentrum, grüne Lagune im Sommer)

Unser Team:  Herta Müller, Angelika Nahrhaft, Christina Blaschek,

Silke Witte, Annemarie Preintner, Petra Schottenloher (von links nach rechts)

 

 

 

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserer „Tages-Tour" einen kleinen Einblick in unsere Arbeit geben konnten!

Falls Sie überlegen ihr Kind in die Mittags- oder verlängerte Mittagsbetreuung zu geben, würden wir uns über einen Besuch freuen.

Der Einstieg ist jederzeit (auch während des Schuljahres) möglich.

 

Falls Sie noch weitere Fragen haben, können Sie sich gerne an die Koordinatorin, Frau Petra Schottenloher, Telefon 08636 - 202204, wenden.

 

Vielen Dank für Ihr Interesse!